TANZtheater INTERNATIONAL 2021 lässt bitten

Auf ins Analoge lautet der hoffnungsvolle Wahlspruch der 36. Festivalrunde von TANZtheater INTERNATIONAL vom 01. bis zum 11. September 2021 in Hannover.

Mit täglichen Veranstaltungen, die vor Publikum im Wechsel in der Orangerie Herrenhausen, im Schauspielhaus und im Ballhof Eins gezeigt werden, will das Festival endlich wieder eine Live-Begegnung mit dem zeitgenössischen Tanz ermöglichen und Einblicke in das aktuelle internationale Bühnengeschehen bieten. Das sorgfältig von Festivalleiterin Christiane Winter ausgewählte Programm fällt 2021 aufgrund der gegebenen Umstände zwar etwas schmaler, nicht aber weniger abwechslungsreich aus: Zu sehen sein werden einige der im letzten Jahr ausgefallenen Gastspiele, ausgewählte Festivallieblinge neben noch zu entdeckenden Talenten wie auch kreative neue Formate, die unter Corona-Bedingungen erdacht wurden. Die eingeladenen Produktionen sind von aktuellen Themen der Gegenwart bestimmt, die auch Choreograf*innen umtreiben: Klimawandel, Digitalisierung und Identitätsfindung gehören dazu, ebenso wie die Vorstellung individueller Bewegungssprachen auf höchstem künstlerischen Niveau.

Unter anderem darf sich das Publikum auf das Festivaldebüt des jungen Münchner Choreografen Moritz Ostruschnjak freuen, auf ein Wiedersehen mit der österreichischen Choreografin Doris Uhlich, aber auch auf die jungen Talente der diesjährigen Ausgabe des „Think Big“ Residenzprojektes, Gizem Aksu aus der Türkei, Eduardo Vallejo Pinto aus Spanien und Anibal dos Santos aus Portugal. Diese drei Residenz-Choreograf*innen werden im Sommer in Hannover jeweils eine neue bühnenreife Kurzproduktion mit acht Tänzer*innen kreieren und diese an einem gemeinsamen Abend beim Festival vorstellen.

Das detaillierte Programm und Tickets ab Mitte Juli 2021!

Vorverkauf:

Vorverkaufskasse im Künstlerhaus
Sophienstr. 2, 30159 Hannover
Tel.: 0511 – 1684 12 22
www.Vvk-kuenstlerhaus.de