18 Jahre KLASSIK IN DER ALTSTADT 2018

In Hannovers Klassik-Kulturkalender hat dieses Festival Tradition. Im Juli 2018 findet „Klassik in der Altstadt“ bereits zum 18. Mal statt, in der Zeit zwischen Schützenfest und Maschseefest, mit einem Eröffnungskonzert am 13. Juli und drei Samstags-Klassikrundgängen am 14., 21. und 28. Juli 2018. Als Abschluss und Höhepunkt wird im Anschluss an das letzte Konzert am 28. Juli der Sparda-Bank Publikumspreis 2018 verliehen.

Das Eröffnungskonzert
am Freitag, 13. Juli 2018, um 19 Uhr, in der Kreuzkirche gestalten zwei herausragende junge Künstler, die Pianistin Ellen Lee und der Geiger Qingzhu Weng. Die neunzehnjährige Ellen kommt aus Taiwan, der siebzehnjährige Qingzhu aus China. Beide leben schon seit ein paar Jahren in Hannover, beide waren IFF-Stipendiaten (Institut für Frühförderung der Hochschule für Musik, Theater und Medien). Jetzt setzen sie an der HMTMH als Jungstudierende ihre Ausbildung fort.
Mehr Informationen über die beiden Künstler finden Sie ebenfalls in dieser Pressemappe.

Freitag, 13. Juli 2018, 19.00 Uhr
Eröffnungskonzert in der Kreuzkirche
Junge Exzellenzen im Konzert – Ellen Lee & Qingzhu Weng
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Studenten von Prof. Bernd Goetzke und Prof. Krzysztof Wegrzyn
Einlass 18. 30 Uhr – Konzertbeginn 19.00 Uhr
Eintritt EUR 25,– zzgl. VVK und Systemgebühr,
ermäßigt EUR 15,- + VVK und Systemgebühr
Tickethotline 0511- 1212 33 33 oder im Laporte Kartenshop

Die Samstags-Klassikrundgänge
des Festivals finden am 14., 21. und 28. Juli 2018 im vertrauten Altstadt-Dreieck Marktplatz, Historisches Museum und Kreuzkirche statt. Mit kleinen Konzerten präsentieren sich junge Künstler, die den verschiedensten Klassen der Professoren der HMTMH angehören, als Solisten oder in Ensembles. Sie wetteifern um die Gunst des Publikums und den Sparda-Bank Publikumspreis und bieten einen Fächer unterschiedlicher Instrumental- und Gesangsbereiche der Musikhochschule. Veranstalterin Ariane Jablonka verspricht: „Für die mehr als 10.000 Besucher, die wir wieder erwarten, gibt es dieses Jahr sehr viel zu entdecken. Das Festival ist seit achtzehn Jahren ein wertvoller Teil der Kulturszene und ein würdiger Repräsentant und Partner für Hannovers Prädikat UNESCO CITY OF MUSIC.“

„Klassische Musik verbindet“
ist das Motto des Festivals 2018. Dahinter steht die Idee, die verbindende Kraft von Musik für die interkulturelle Verständigung hervorzuheben. Klassik in der Altstadt ist ein Ort der Begegnung. Hier treffen sich junge Künstler und Ensembles aus der ganzen Welt und bilden neue Musikfreundschaften. Das internationale Flair schafft Begegnungen zwischen Menschen verschiedenster Herkunft und Nationalitäten. Das ist jedes Mal spürbar und führt zu faszinierenden Erlebnissen. Für die Besucher ist es ein spannendes und erfüllendes Erlebnis, ein Teil davon zu sein.
Das Konzept von Klassik in der Altstadt hat Erfolgsgeschichte geschrieben. Bei den Konzerten kann klassische Musik ohne Schwellenangst und ohne Eintrittsgeld erlebt werden, denn bis auf das Eröffnungskonzert sind alle Konzerte kostenfrei. Die jungen Künstler, die dank der Sponsoren des Festivals alle für ihren Auftritt ein Förderhonorar erhalten, genießen den Applaus des Publikums, können sich miteinander vernetzen und haben die Chance, für große Bühnen entdeckt zu werden.

Der Sparda-Bank Hannover Publikumspreis
wird in diesem Jahr zum 12. Mal vergeben, von der Stiftung Sparda-Bank Hannover, die das Festival „Klassik in der Altstadt“ bereits seit 15 Jahren als verlässlicher Partner unterstützt. Die Preisverleihung im Anschluss an das letzte Konzert am 28. Juli 2018 ist Abschluss und Höhepunkt des Programms. Dies ist der Moment, dem alle entgegenfiebern – die Künstler und auch das Publikum, das wählt, entscheidet und ebenfalls attraktive Preise gewinnen kann. Den Künstlern winken Preisgelder in Höhe von 500, 1000 und 1500 Euro, gedacht als Unterstützung für die Weiterentwicklung auf ihrem Karriereweg. In den vergangenen Jahren konnte Vieles ermöglicht werden: Auftragskompositionen, Reisen zu Wettbewerben, neue Webseiten, vielfache CD-Aufnahmen und Videoaufzeichnungen, Fernsehreportagen und nach erfolgreichen Auditionen auch erste Engagements an Opernhäuser und in Orchestern in Deutschland und sogar an die Mailänder Scala.

Klassik in der Altstadt 2018:
In Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.  Sponsoren und Förderer:
Stiftung Sparda-Bank Hannover, VHV-Stiftung, HannoVerum Auktions- und Handelshaus, Privatbrauerei Herrenhausen, Forum hannöversche Altstadt e. V.
Unterstützt von: Freundeskreis Hannover e. V., Altes Rathaus Hannover, Historisches Museum Hannover, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, Marktkirchengemeinde Hannover, Nobilis

Ellen Lee & Qingzhu Weng - die Künstler des Eröffnungskonzerts

Ellen Lee, Klavier, und Qingzhu Weng, Violine, sind die beiden Künstler, die das Eröffnungskonzert von „Klassik in der Altstadt 2018“ am 13. Juli in der Kreuzkirche gemeinsam und als Solisten bestreiten. Die neunzehnjährige Ellen kommt aus Taiwan, der siebzehnjährige Qingzhu aus China. Beide leben schon seit ein paar Jahren in Hannover, beide waren IFF-Stipendiaten an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, an der sie jetzt als Jungstudenten ihre Ausbildung fortsetzen. Sie kennen sich aus der Hochschule, haben aber noch nie gemeinsam musiziert. Die Besucher des letzten Jahres erinnern sich vielleicht an das Eröffnungskonzert 2017 in der Kreuzkirche. Es wurden von jungen Musikern des IFF (Institut für Frühförderung der Hochschule für Musik, Theater und Medien) bestritten. Für die hinreißenden Astor Piazzolla-Interpretationen, die Qinghzu Weng vortrug, gab es viel Applaus und Lob. Heute studiert der junge Geiger, der in seiner Freizeit Fremdsprachen lernt und bereits sechs beherrscht, in der Violinklasse von Prof. Krzysztof Wegrzyn und bereitet sich auf mehrere Wettbewerbe im Ausland vor. Die Pianistin Ellen Lee, die bei Prof. Bernd Goetzke studiert, hat dank Konzertengagements im In- und Ausland einen so vollen Terminkalender, dass sie beim letztjährigen Klassik in der Altstadt nicht dabei sein konnte. Aber, so verrät Ariane Jablonka: „Ellen kommt regelmäßig zu uns ins Klavierhaus Döll, um an unserem Konzertflügel zu üben. Ein Fernsehsender hat sie dabei sogar porträtiert, und ich habe mir sehr gewünscht, dass sie im Festival auftritt. Ich denke, meine Idee, sie mit Qingzhu bekannt zu machen, war sehr gut.“ Ellen Lee interessiert sich außer für Musik auch sehr für Mode. Sie hatte einen eigenen Mode-Blog, für den sie jetzt aber leider keine Zeit mehr findet, denn mittlerweile ist sie als Pianistin sehr gefragt und unterrichtet auch bereits selbst. Das Programm des Eröffnungskonzerts steht derzeit noch nicht fest. Aber, so verraten Ellen Lee und Qingzhu Weng: „Es wird Musik sein, die gut in die wunderschöne Kreuzkirche mit ihrer hervorragenden Akustik passt.“

Vita Ellen Lee

Ellen Lee wurde am 12. November 1998 in Cambridge, Massachusetts, USA, geboren. 1999 zog sie mit ihren Eltern nach Taipei, Taiwan, wo sie ihre schulische und musikalische Ausbildung erhielt. Im Alter von fünf Jahren begann sie mit dem Klavierunterricht bei Professor Tian-yi Chiang in Taipei, Taiwan. Damals wurde sie auch Schülerin von Professor Chiao-han Liao. 2011 bestand sie die schwere Aufnahmeprüfung für die der Nationalen Taiwan Normal Universität angeschlossene Junior High School und wurde für den musikalischen Zweig der Schule ausgewählt. Diese Mittelschule wird von der Regierung Taiwans finanziell unterstützt, um die Ausbildung musikalisch begabter Kinder zu fördern. Im Schwerpunktfach Klavier wurde sie Schülerin von Professor Rolf-Peter Wille, einem produktiven Pianisten and Schriftsteller aus Deutschland, der an der Nationalen Universität der Künste Taipei unterrichtet. Im Herbst 2013 bestand Ellen die Aufnahmeprüfung des IFF der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und begann mit Prof. Bernd Goetzke zu studieren. Sie nahm bisher an zahlreichen Meisterkursen und Wettbewerben in verschiedenen Ländern teil und konzertiert im In- und Ausland.

Vita Qingzhu Weng

Qingzhu Weng wurde am 30. August 2001 in China geboren und begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel. 2007 gewann er den 1. Preis des nationalen chinesischen Violinwettbewerbs „Hua Guang Cup“. Seit 2014 ist Qingzhu Weng Frühstudierender am IFF der HMTMH und erhält Geigenunterricht bei Prof. Krzysztof Wegrzyn. 2016 gewann Qingzhu den ersten Preis im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ und den 1. Preis im String Concert Academy Wettbewerb in San Marino. Er spielte bereits mehrmals als Solist mit Orchester, bereits 2012 und 2013 in China und 2015 und 2016 mit der Studentischen Philharmonie Hannover. 2017 führten ihn Recitals nach Bologna, San Marino und Imola.

 

Hier eine Übersicht über das Gesamtprogramm Klassik in der Altstadt 2018

Freitag, 13. Juli 2018
19.00 Uhr
Eröffnungskonzert in der Kreuzkirche
Junge Exzellenzen im KonzertEllen Lee & Qingzhu Weng
Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Studenten von Prof. Bernd Goetzke und Prof. Krzysztof Wegrzyn

Einlass 18. 30 Uhr – Konzertbeginn 19.00 Uhr
Eintritt EUR 25,– zzgl. VVK und Systemgebühr,
ermäßigt EUR 15,- + VVK und Systemgebühr
Tickethotline 0511- 1212 33 33 oder im Laporte Kartenshop

Samstag, 14. 07. 2018

Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Eintritt Kostenfrei

Marktplatz

13.00 bis 13.30 Uhr und 15.30 bis 16.00 Uhr
Gesangsklasse Prof. Paul Weigold
A. Mozart: Auszüge aus „Figaros Hochzeit“
Franziska Giesemann und Bogna Bernagiewicz (Sopran),
Friedo Henken (Bariton) und Demian Ewig (Klavier)

Historisches Museum
13.45 bis 14.15 Uhr und 16.15 bis 16.45 Uhr
Prof. Maskuniitty: Hornensemble
Violeta Alonso Lax, Benedikt Scholtes, Michele Schiatti,
Piotr Nowara, Stefano Cardiello, Mattia Venturi, Gabriel Correia
Rubén Màs Ramòn, Eelis Malmivirta, Kuan-Ling Lin, Yi-Ling Shih,
Han Yue, Alina Weiher, Benjamin Hostermann, Jannik Neß

Kreuzkirche
14.30 bis 15.00 Uhr und 17.00 bis 17.30 Uhr
Cello Quartett: Hanearl Kim, Csaba Zsolt Maksay, Ryunji Kim, Eunjoung Jo

Marktkirche
18 Uhr
Orgelkonzert: Susanne Bremsteller (Hildesheim)
Eine Veranstaltung der Marktkirchengemeinde (Eintritt kostenpflichtig)

 

Samstag, 21. Juli 2018
Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Eintritt Kostenfrei

Marktplatz
13.00 bis 13.30 Uhr und 15.30 bis 16.00 Uhr
Posaunenensemble „Bone Appetit“:
Eike Nimz, Sebastian Voss, Benedikt Deecken, Svea Struckmann
Lara Lütkemeyer, Jakob Meyer, Rasmus Rauterberg, Domenik Zurheide,
René Beutel, Franziska Woite, Lennard Stünkel, Jan Schmidt

Historisches Museum
13.45 bis 14.15 Uhr
Anna Katharina Schau (Bajan) und Paula Breland (Klarinette)

Kreuzkirche
14.30 bis 15.00 Uhr
Axel LaDeur (Orgel) und Bernd-Uwe Rams (Trompete)

Historisches Museum
16.15 bis 16.45 Uhr
N.N.

Kreuzkirche
17.00 bis 17.30 Uhr
Judith von der Goltz, Solo (Violine)

Marktkirche
18 Uhr
Orgelkonzert: Lisa Hummel (Leipzig)
Eine Veranstaltung der Marktkirchengemeinde (Eintritt kostenpflichtig)

 

Samstag, 28.07.2018
Studierende der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Eintritt Kostenfrei

Marktplatz
13.00 bis 13.30 Uhr und 15.30 bis 16 Uhr
„Ich lade gern mir Gäste ein…“
Bogna Bernagiewicz (Sopran), Maria Rüssel (Mezzosopran), Damian Ewig (Klavier)

Kreuzkirche I
13.45 bis 14.15 Uhr
Lea Jonscher (Violine) und Neringa Valuntonyte(Klavier)

Kreuzkirche I
14.30 bis 15.00 Uhr
Prof. Ewa Kupiec:
Neringa Valuntonyte (Klavier), Gesa Behrens (Klavier), Eduardo Navarro (Fotografie),
Klavierwerke von Claude Debussy, mit Foto-Präsentation

Kreuzkirche II
16.15 – 16.45 Uhr
Ofer Stolarov, Solo (Klavier)

Kreuzkirche II
17.00 – 17.45 Uhr
Prof. Ewa Kupiec:
Ofer Stolarov Trio

Kreuzkirche
18.00 Uhr
Preisverleihung SPARDA-BANK PUBLIKUMSPREIS 2018

Wir freuen uns sehr auf ein großartiges KLASSIK IN DER ALTSTADT Festival 2018.

Weitere Informationen zu Klassik in der Altstadt 2018 unter www.aj-classic.de