Klassik in der Altstadt Hannover

Die Altstadt Hannover verwandelt sich vom 7. bis 22. Juli 2017 in eine Flaniermeile für Freunde klassischer Musik: An drei aufeinander folgenden Samstagen geben junge Künstler klassische Konzerte unter freiem Himmel und in öffentlich zugängigen Gebäuden. Der Marktplatz und die Kreuzkirche sind die zentralen Musikbühnen des Festivals, bei Regenwetter eventuell auch das Klavierhaus Döll.

Klassik in der Altstadt Hannover ist ein Klassik- open Air Festival das seit 17 Jahren jeden Sommer über 10.000 Besucher in Hannovers Altstadt zieht.

Das beliebte Festival Klassik in der Altstadt ist weit über die Grenzen Hannovers hinaus bekannt und wird im Sommer 2016 wieder nationale und internationale Gäste anziehen. Es ist Teil und Symbol der kulturellen Verständigung und Freundschaft, für die die Landeshauptstadt mit ihrem Titel „UNESCO City of Music“ steht.

Erwartet werden rund 10 000 Besucher, die durch Hannovers Altstadt flanieren werden, um an drei Wochenenden ein vielversprechendes Programm zu erleben. 20 Konzerte junger Künstler der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover HMTMH und Absolventen des Förderinstituts für junge Hochbegabte IFF zeigen – meist open air – ihr Können und wetteifern um die Gunst des Publikums und den Sparda-Bank Publikumspreis. Die Studierenden gehören den verschiedensten Klassen der Professoren der Musikhochschule an. Mit Gesang, Crossover oder als herausragendes Klavierduo repräsentieren sie die Vielfalt und Exzellenz der Hochschule und freuen sich auf ihren Auftritt vor großem Publikum. Selbstverständlich wieder mit dabei ist Axel LaDeur, der bekannte und beliebte Kantor der Kreuzkirche und ausgewiesener Publikumsliebling an seiner Orgel, diesmal begleitet von einem Saxophon.

Die Klassikrundgänge

durch Hannovers schöne Altstadt finden an den drei Wochenenden 9., 16. und 23. Juli 2016 statt. Die Konzertstationen sind der Marktplatz zwischen Altem Rathaus und Marktkirche, die Kreuzkirche und das Klavierhaus Döll. (Bedingt durch Bauarbeiten kann die Bühne vor dem Historischen Museum in diesem Jahr leider nicht genutzt werden.)

Die Konzerte der Klassikrundgänge sind kostenfrei. Die Zuschauer können sie nach dem „hop on – hop off – Prinzip“ genießen.

 Märchenhafter Auftakt beim Eröffnungskonzert

Zum Eröffnungskonzert von Klassik in der Altstadt am 8. Juli 2016 werden ein Star und ganz besondere Gäste erwartet. Die bekannte und exzellente Pianistin Katharina Sellheim, gebürtig aus Hannover, die oft als Solistin auftritt, spielt beim Eröffnungskonzert am 8. Juli 2016, 19.30 Uhr, mit ihrem Bruder Konstantin Sellheim, Bratsche, und László Kuti, Klarinette, beide Mitglieder der Münchner Philharmoniker, als „Sellheim-Kuti-Trio“.

Für das „märchenhafte Programm haben die drei Stücke aus ihrer neuen CD „Fairy Tales – Märchenerzählungen“ ausgewählt, die in Hannover erstmals vorgestellt wird. (Karten für das Eröffnungskonzert am 8. Juli 2016 um 19.30 Uhr in der Kreuzkirche für EUR 20,–, erm. EUR 15,–, zzgl, VVK und Systemgebühr bei den VVK- Stellen und an der Abendkasse)

10 Jahre Publikumspreis der Stiftung Sparda-Bank Hannover

Auch in diesem Klassiksommer werden die jungen Künstler wieder untereinander darum wetteifern, wer die Gunst des Publikums und damit den Sparda Bank-Publikumspreis gewinnt. Die Preisverleihung für die Sieger 2016 findet direkt im Anschluss an den letzten Klassikrundgang am Samstag, 23. Juli, in der Kreuzkirche statt. Die Stiftung Sparda-Bank Hannover gehört zu den langjährigen Partnern des Festivals. Zum nunmehr zehnten Mal stellt sie die Publikumspreise zur Verfügung. Die drei Preise sind wie folgt dotiert: 1. Preis EUR 1.500, 2 Preis EUR 1.000, 3. Preis EUR 500.

Das Preisgeld kann von den damit ausgezeichneten Künstlern für eine erste CD- Produktion, die Teilnahme an Wettbewerben oder Meisterklassen, für Fotos, den Internetauftritt, u. a. eingesetzt werden.

Auch das Publikum kann gewinnen. Wer seine Stimmkarte abgibt, nimmt Teil an einer Verlosung wertvoller Preise.

Neues Motto für das Festival

Veranstalter von Klassik in der Altstadt ist Ariane Jablonka mit ihrer Agentur AJ-Classic & Eventpromotion, die das Festival Klassik in der Altstadt in eigener Verantwortung veranstaltet, mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover als Kooperationspartner.

AJ-Classic wurde vor 10 Jahren gegründet und setzt seitdem erfolgreich kulturelle Glanzlichter in Hannover und der Region, (Schloss Marienburg, Schloss Bückeburg, Klassik in der Altstadt, Firmenevents und hochkarätige Privatfeiern). Weiterhin ist AJ-Classic Partner von UNESCO City of Music und Hörregion Hannover.

In diesem Jahr nun stellt Veranstalterin Ariane Jablonka das Festival unter ein neues Motto: „Soziale Integration beginnt mit Klassik und den Künsten.“ 

Ihre Idee für das Festival in 2016 ist die Einbindung transkultureller Musik, denn: Klassik in der Altstadt kann ein Ort der Begegnung sein und dabei helfen, dass sich neue Ensembles finden, neue Musik entsteht und sich „Musikfreundschaften“ bilden. Hier haben wir die Chance, über Verbindungen und Vernetzungen wichtige Impulse einzubringen und die Zukunft gemeinsam positiv zu gestalten. Klassik in der Altstadt ist ein fester Bestandteil der Kulturszene und ein guter Repräsentant für den Titel „UNESCO City of Music.“

 

Hier eine Übersicht über das Gesamtprogramm:

8. Juli 2016 19.30 Uhr

Kreuzkirche – Eröffnungskonzert
„Fairy tales – Märchenerzählungen“
Das Sellheim-Kuti-Trio, Mitglieder der Münchner Philharmoniker mit Pianistin Katharina Sellheim

Einlass 19 Uhr – Konzertbeginn 19.30 Uhr
Eintritt EUR 20,–+ VVK & Systemgebühr, erm. EUR 15,– + VVK & Systemgebühr
Karten : Tel. 0511- 12 12 33 33 oder unter www.hannover-concerts.de

 

Samstag, 9.07.2016

Marktplatz
13.00 – 13.30 Uhr & 15.30 – 16.00 Uhr
Gesangsklasse Prof. Paul Weigold
W.A. Mozart Cosi fan tutte
Ahyoung Kim, Sopran
Yajie Zhang, Mezzosopran
Jangwon-Leonardo Lee, Bariton
Jaeeun Um, Klavier

Marktplatz (bei Regen im Klavierhaus Döll an der Marktkirche)
13.45 – 14.15 Uhr
L & S Duo
Dominik Jan Löhrke, Saxophon
Jan Skorupski, Akkordeon

16.15 – 16.45 Uhr
Violine & Klavier
Ioana Cristina Goicea, Violine
Natusmi Ohno, Klavier

Kreuzkirche
14.30 – 15.00 Uhr
Klavierklasse Genova- Dimitrov
Klavierduo: Hae An Kim & Sun Ho Lee

17.00 – 17.30 Uhr
Gesang trifft Klavier
Karine Minasyan, Sopran
Vasilena Atnasova, Klavier

 

Samstag 16. Juli 2016

Marktplatz
13.00 – 13.30 Uhr & 15.30 – 16.00 Uhr
Gesangsklasse Jan Philip Schulze
Franziska Abram, Sopran
Friedo Henken, Bariton
Raquel Marcos, Klavier

Marktplatz (bei Regen im Klavierhaus Döll an der Marktkirche)
13.45 – 14.15 Uhr
Akkordeonklasse Elsbeth Moser, Gipsy Lou
Alex Rosengarth, Gesang
Aurelia Lampasiak, Geige,
Francesco Cascarano, Gitarre
Zigkeridis Konstantinos

16.15 – 16.45 Uhr
Solo! Saxophonklasse
Prof. Hermann Cordes, Saxophon und Pianist Kevin Mantu – IFF

Kreuzkirche
14.30 – 15.00 Uhr
Devion Duo
Elisabeth Gebhardt, Violine
Nemanja Lukic, Akkordeon

17.00 – 17.30 Uhr
Maria Piccinini/ Prof. Volker Jacobsen & Prof. Tilmann Wick
Jye Park, Flöte
Seunghun Sin, Violine
Julia Oh, Viola
Minjeong Kim, Cello

Samstag, 23.07.2016

Marktplatz
13.00 – 13.30 Uhr & 15.30 – 16.00 Uhr
La Boheme Ensemble, Opernarien und Duette
Urzula Cichocka, Sopran,
Youngjun Ahn, Tenor
Vasilena Atanasova, Klavier

Klavierhaus Döll a.d. Marktkirche
13.45 bis 14.15 Uhr
Flötenklasse Prof. Piccinini
Helena Montag, Flöte
Mario Häring, Klavier

16.15 – 16.45 Uhr
Klavierklasse Prof. Roland Krüger – Duorecital
Friederike Jahn, Violine
Orcun Yildiran, Klavier

Kreuzkirche
14.30 – 15.00 Uhr
TrioS -Sommerabend
Susan Jebrini, Mezzosopran
Sonja Catalano, Alt
Sofia Kruszewski, Akkordeon

17.00 – 17.30 Uhr
Orgel und Saxophon
Axel LaDeur, Orgel
Thomas Zander, Saxophon

Preisträgerkonzert in der Kreuzkirche

17.30 – 18.00 Uhr
Duo Estrellas
Victoria Margasyuk, Violine
Nastja Schkinder, Akkordeon
18.00 Uhr Preisverleihung SPARDA-Bank Publikumspreis 2016

Klassik in der Altstadt 2016 wird in Kooperation mit dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover veranstaltet. Gefördert wird das Festival von der Sparda-Bank Hannover-Stiftung, der City- Gemeinschaft Hannover e.V., HannoVerum, der Fritz Behrens Stiftung und der Privatbrauerei Herrenhausen, mit Unterstützung von: Altes Rathaus Hannover, Forum hannöversche Altstadt e.V., Hochschule für Musik, Theater und Medien, htp, Marktkirchengemeinde Hannover, nobilis und www.hannover.de.