Am 11. November ist wieder Martins-Sonntag…

Sankt Martins-Sonntag und verkaufsoffener Sonntag am 11. November 2012…und der wird diesmal in Hannovers City besonders groß gefeiert, mit einem bunten Bühnenprogramm für Kinder und Erwachsene. Schauplatz ist in diesem Jahr endlich wieder der neugestaltete Kröpcke-Platz, der nach rund einem Jahr Bauarbeiten nun fertig gestellt ist. Um 14.10 Uhr wird Oberbürgermeister Stephan Weil ihn feierlich einweihen. Schauplatz dafür ist die Bühne auf dem Kröpcke, auf der auch die Künstler und Akteure des St. Martins-Programms auftreten. Show, Musik und Unterhaltung beginnen um 14.00 Uhr.

Die Übersicht über das Programm

Bühne auf dem Kröpcke:
14:00 Uhr: „GOP-Kinder-Weihnachtsmusical – Das Dschungelbuch“
14:10 Uhr: Wiedereröffnung des Kröpcke durch Oberbürgermeister Stephan Weil
14:40 Uhr: „GOP-Kinder-Weihnachtsmusical – Das Dschungelbuch“
15:00 Uhr: MoZuluArt – Mozart trifft auf afrikanische Musik
16:40 Uhr:  Unmada & Kinderwaldchor & Erdenkinder „Weltmusik & Laternenlieder“
17:30 Uhr: St. Martins-Umzug mit Laternen vom Kröpcke zur Marktkirche

Marktkirche:
18:00 Uhr: Ökumenische Andacht in der festlich beleuchteten Marktkirche
18:30 Uhr: Verteilung von Martinshörnchen und warmem Kakao auf dem Marktplatz. Feuerkörbe und Feuer-Jonglage sorgen für eine gemütliche Atmosphäre!

Eine Stunde vorher öffnen bereits die Geschäfte und Kaufhäuser anlässlich des letzten verkaufsoffenen Sonntags dieses Jahres. Von 13 bis 18 Uhr haben sie geöffnet, so dass die Besucher der Innenstadt in Ruhe shoppen können – die neue Herbst- und Wintermode, Bücher, Musik und Elektronik für die gemütlichen Abende zuhause, die passende Ausrüstung für den Wintersport und sicherlich auch schon die ersten Weihnachtsgeschenke. Viele Geschäfte haben wieder etwas Besonderes für die Kunden des verkaufsoffenen Sonntags vorbereitet. So gibt es anlässlich des Jubiläums „125 Jahre Klavierhaus Döll“ einen Bonus in Höhe von 125 Euro für jeden Klavier- oder Flügelkauf und 25 Euro für den Kauf einer Gitarre.

Eine wahrhaft königliche Performance können die Besucher der Galerie Luise erleben. Am verkaufsoffenen Sonntag wird Königin Luise lebendig und geht shoppen. Ja, Frauen hatten auch schon zu Luises Zeiten das “Shopping-Gen”, und die Königin selbst war ganz vernarrt in Mode. Sei es durch dirkete Meldung aus Paris oder durch die Lektüre internationaler Modejournale – die preußische Herrscherin war immer über die aktuellen Modetrends informiert. Da fragt man sich doch: Wie hätte Königin Luise wohl in so manchem extravaganten Modestil ausgesehen? Dieser Herausforderung stellen sich die Künstler der OffOff Event-Agentur aus Hannover. Sie präsentieren unterschiedliche Charaktere der Königin Luise als Living dolls und Walkacts. Die Besucher der Galerie können von 13 bis 17 Uhr stündlich dabei sein, wenn diese schräge Unterhaltung präsentiert wird. Schmunzeln und ein Angriff auf die Lachmuskeln werden garantiert.

Zwischendurch, vor oder nach dem Einkaufsbummel empfiehlt sich der Besuch in Hannovers gemütlichen Restaurants, Cafés und Bars der Innenstadt und der Altstadt. Wie wäre es zum Beispiel mal wieder mit einem ausgedehnten Sonntagsbrunch mit der ganzen Familie? Um 17.30 Uhr beginnt dann der große Laternenumzug für Kinder, angeführt von St. Martin zu Pferde, der vom Kröpcke über den Platz der Weltausstellung und durch die Grupenstraße zur Marktkirche führt, wo um 18.00 Uhr der ökumenische Gottesdienst beginnt.

Der St. Martins-Sonntag wird von der City-Gemeinschaft Hannover e. V. veranstaltet, mit Unterstützung der Hannover Marketing und Tourismus Gesellschaft (HMTG). Bereits seit Oktober wird er auf 154 Großleinwänden in der Region, mit 1.000 Plakaten in der Innenstadt und 45.000 Programm-Flyern, die im Handel und in den ÜSTRA Bussen & Bahnen ausliegen, beworben.

Das Bühnenprogramm auf dem Kröpcke

Hier wird ein buntes Bühnenprogramm mit viel Musik und Gesang für Kinder und Erwachsene aufgeführt. Das GOP Varieté-Theater Hannover macht den Auftakt mit einer Vorschau auf sein kommendes Kinder-Weihnachts-Musical „Das Dschungelbuch“. Die mitreißende Urwaldgeschichte von Mogli und Balu dem Bär, mit der Musik von Konstantin Wecker, wird in zwei Showblöcken vorgestellt. Dazwischen haben Kinder die Möglichkeit, sich am GOP-Stand mit den Stars aus dem Dschungelbuch fotografieren zu lassen.

Nach der feierlichen Einweihung des Kröpcke durch Oberbürgermeister Stephan Weil geht es mit afrikanischen Klängen weiter. „MoZuluArt – Mozart trifft auf afrikanische Musik…“ heißt die Gruppe, die sich freut, wenn bei ihrer Musik alle Zuschauer zu tanzen beginnen. Ein Österreicher und drei Künstler aus Zimbabwe haben sich hier zusammengeschlossen, um traditionelle Zulu-Klänge mit klassischer Musik, vor allem Mozart-Kompositionen, zu verschmelzen. Diese beiden Musikstile werden so miteinander verbunden, dass die Originalmelodien und -rhythmen möglichst erhalten und damit authentisch bleiben. Das Ergebnis ist Musik, die in die Beine geht und Spaß macht.

Gute Bekannte sind Unmada mit dem Kinderwaldchor und den Erdenkindern. Sie singen die schönen, vertrauten Laternenlieder, die alle Kinder mitsingen können. Falls es mit der Textsicherheit doch nicht so weit her ist: Eine Auswahl an Liedtexten findet sich im Programm-Flyer.

Rund um die Bühne

Auf dem Kröpcke gibt es an verschiedenen Ständen weitere Angebote für Kinder. Das historische Kinderkarussell dreht sich wieder, das GOP Varieté-Theater und die Hannoversche Allgemeine Zeitung laden jeweils zum Kinderschminken ein.
idee + spiel ist mit einem Spielzeugstand vertreten. Hier stellt die City-Gemeinschaft 1000 schöne Laternen mit verschiedenen Motiven zur Verfügung. Für nur einen Euro können sich alle Kinder, die keine eigene Laterne mitgebracht haben, schnell noch für den Umzug ausrüsten.

Aktion Sonnenstrahl e.V., der gemeinnützige Verein, der sich dafür einsetzt, dass Kinder regelmäßig gute Mahlzeiten bekommen, ist auch am St. Martins-Sonntag auf dem Kröpcke vertreten. An zwei benachbarten Ständen gibt es unter anderem eine Tombola und ein Glücksrad mit tollen Gewinnen für Kinder und einen Kinderpunsch und Glühwein-Ausschank, alles für den guten Zweck.
Wer dann Hunger bekommt und gern etwas naschen möchte – es gibt einen Stand mit leckeren Crepes, einen anderen mit frischem Schmalzgebäck und Köstliches von Bäcker Bosselmann.
Damit alle Kinder für den großen Laternenumzug gut ausgerüstet sind und im Dunkeln nicht verloren gehen, verschenkt die üstra 1000 gelbe Kinder-Warnwesten. Die Abgabe erfolgt nur an anwesende Kinder, die am Umzug teilnehmen und nur, solange der Vorrat reicht.

Größter St. Martinsumzug Niedersachsens

Um 17.30 Uhr, wenn es dunkel wird, ist es dann soweit. Sankt Martin, der fromme Ritter, reitet durch die Stadt. Die Lichter in den Laternen gehen an, und, begleitet von den Klängen des Spielmannszuges der Südstädter Schützengesellschaft, geht es los, zum größten St. Martins-Umzug Niedersachsens. Alle Kinder folgen dem Ritter auf seinem Schimmel, vom Kröpcke, über den Platz der Weltausstellung bis zur Marktkirche. „Laterne, Laterne – Sonne, Mond und Sterne“ – und hoffentlich singen alle ganz laut und freudig mit!

Gottesdienst in der Marktkirche

Der Laternenumzug hinter St. Martin auf seinem Pferd endet vor dem Eingang zur Marktkirche, in der ab 18.00 Uhr die traditionelle ökumenische Andacht mit Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann und Pfarrer Kuno Kohn stattfindet. Begleitet vom Posaunenchor der Stadtmission wird auch hier viel gemeinsam gesungen und die Kinder hören die Geschichte vom heiligen Sankt Martin, der einst seinen Mantel mit dem armen Bettler teilte. Nach der Andacht um 18.30 Uhr werden vor der Kirche Martinshörnchen (Bäckerei Bosselmann) und warmer Kakao (Restaurant ATRIUM im Alten Rathaus) an die Kinder verteilt. Zum besinnlichen Ausklang wird der abendliche Marktplatz durch Feuerkörbe erleuchtet und es wird eine Feuer-Jonglage geben.