Über 10.000 Besucher begeistern sich für Klassikrundgänge in Hannovers Altstadt

Das dreizehnte Festival „Klassik in der Altstadt“, Ariane Jablonka, AJ-Classic & Eventpromotion, hat sich gestern  mit einem grandiosen Finale von seinen vielen Freunden für dieses Jahr verabschiedet. Vorausgegangen waren drei Samstage mit hervorragend besuchten Klassikrundgängen. Auf dem Marktplatz und vor dem Historischen Museum bildeten  sich dichte Menschentrauben. Die Kreuzkirche war jedes Mal bis auf den letzten Stehplatz gefüllt, so auch am Abend des Finales.

Klassik in der Altstadt 2013 from altstadthannover on Vimeo.

„In diesem Jahr haben wir mit deutlich über 10.000 Besuchern das gute Ergebnis vom Vorjahr noch übertroffen“, freut sich Veranstalterin Ariane Jablonka. „Wer möchte da noch behaupten, dass sich für klassische Musik kein großes Publikum findet? Zu uns kamen Besucher aus allen Richtungen und aus allen Generationen. Die Damen mit Hut ebenso wie die Familien mit Kindern und die Stadtbummler mit Einkaufstüten, die spontan dabei und danach völlig begeistert waren.”

Auch die City-Gemeinschaft Hannover e.V., die das Festival seit Anbeginn alljährlich großzügig unterstützt, freut sich, dass die Konzerte so einen großen Zuspruch gefunden haben: „Es ist beeindruckend, wie viele Menschen hier mit sichtlicher Begeisterung klassische Musik erleben. Für die Besucher, die zum Einkaufen oder Sightseeing in die Stadt kommen, ist dieser so wunderbar zwanglose Genuss klassischer Musik mit Sicherheit ein sehr charmanter Zugewinn zu ihrem Stadtbummel“, sagt Geschäftsführer Martin A. Prenzler.

Höhepunkt des letzten Abends war, sowohl für die Gäste, als auch für die Künstler,  die Verleihung des Publikumspreises der Sparda-Bank Hannover-Stiftung. Nach viel Applaus für ein Konzert der Vorjahressieger, Jeni Choi (Sopran) und Yuk Yang Ji (Klavier), wurde es spannend. Festivalveranstalterin Ariane Jablonka verkündete die Preisträger 2013, und Tania Rubenis, Stiftungsmanagerin der Sparda-Bank Hannover- Stiftung überreichte die Preise:

Die Sieger des Publikumspreises 2013 sind

Den mit 500 Euro dotierten 3. Platz gewann das Quintett der Blechbläserklassen HMTMH, mit Eleonora Nagy (Trompete), Stefan Vörding (Trompete), Elisabet Cada (Tenorposaune), Yoichi Murakami (Horn) und Gregor Nowara (Tuba)

Platz 2, dotiert mit 1.000 Euro, ging an die Tuba- Klasse von Prof. Björn- Larsen, HMTMH

Platz 1, der Sieger, der sich über 1.500 Euro freuen kann, ist das Phoenixtrio – Akkordeonklasse Prof. Elsbeth Moser, mit Camilla Lehmeier (Mezzosopran), Goran Stevanovic (Akkordeon) und Aram Yagubyan (Cello)

Der 1. Preis für das Publikum, das abgestimmt hatte, ein Einkaufsgutschein des Forums hannöversche Altstadt e.V. im Wert von 200 Euro, wurde von dessen Vorsitzenden Alexander Bobzien an die glückliche Gewinnerin überreicht. Die übrigen Gewinner, die sich auf ein Jahres-Abo der Zeitschrift nobilis freuen dürfen, werden schriftlich benachrichtigt.

Im nächsten Jahr wird Klassik in der Altstadt wieder stattfinden, bei hoffentlich genauso gutem Sommerwetter, im Zeitraum zwischen Schützenfest und Maschseefest, vom 11. bis 26.  Juli 2014.

Ein Festival wie Klassik in der Altstadt, mit kostenlosen Konzertauftritten, kann nicht ohne Sponsoren und Unterstützer auf die Beine gestellt werden. Ariane Jablonka bedankt sich daher ausdrücklich bei allen Beteiligten, insbesondere bei ihrem Kooperationspartner, dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover, der Sparda-Bank Hannover-Stiftung, der City-Gemeinschaft Hannover e. V., HannoVerum, dem Auktions- und Handelshaus , bei Nobilis, Magazin für Lebensart, www.hannover.de, dem Audi-Zentrum Hannover, der Privatbrauerei Herrenhausen, sowie dem Forum hannöversche Altstadt.e.V.

Ein großer Dank geht auch an die ideellen Unterstützer, die Gastronomie im Alten Rathaus, die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, die Hochschule für Musik Detmold, die Marktkirchengemeinde Hannover, die Kreuzkirche und das  Historische Museum Hannover.