Bierfest an Pfingsten 2017

Das von Michael Solms initiierte Hannoversche Bierfest findet vom 02. bis 04. Juni 2017 (Pfingsten) mit seiner vierten Auflage in der Altstadt Hannover statt und zeigt einen Querschnitt durch die nationale und internationale Braukunst und gibt einen Einblick in die grenzenlose Vielseitigkeit des Bierbrauens. An zahlreichen Ständen rund um die Marktkirche der Hannoverschen Altstadt sind verschiedenste Biere an einem Ort vereint. Die Besucher können zwischen Bierspezialitäten der traditionellen, als auch der jungen Brauereien aus dem In- und Ausland wählen. Mit teilnehmenden Brauereien aller Größenordnungen trifft sich das ‚who is who’ der Brauszene nun erstmals in Hannover. Es wird die nahezu komplette Bandbreite an Bieren, von Pils über Ales und IPA’s zu Gourmet- und Craftbieren geboten.  Als besonderes Highlight werden an „der längsten Theke Norddeutschlands“, einem überdachten und etwa 50 Meter langen Tresen, mehr als 30 Fassbiersorten aus aller Welt angeboten.

Ein vielseitiges Foodangebot mit Fisch-, Fleisch- und vegetarischen Gerichten wird auf das Bierangebot abgestimmt. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit zu seinen Bieren entsprechende Speisen im Sinne des „Foodpairings“ zu empfehlen. Ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Vorträgen, Präsentationen und Verlosungen macht das 1. Hannoversche Bierfest zu einer hochwertigen und abwechslungsreichen Veranstaltung, die Information, Unterhaltung und Genuss miteinander vereint.

Öffnungszeiten

Freitag ab 17:00 Uhr bis 24.00 Uhr
Samstag ab 14:00 Uhr bis 24.00 Uhr
Sonntag ab 12:00 Uhr bis 23.00 Uhr

Wer beim Bierfest mit dabei ist

Dass auch Traditionsbrauereien auf den Geschmack kommen, zu experimentieren, beweisen Maisel and Friends! Maisels brauen schon seit 1887 in Bayreuth. Besonders stolz sind sie jedoch auf die 2015 neu eröffnete Brauwerkstatt, in der sie mit befreundeten Brauern neue Kreationen schmieden. Gelungene Craft-Bier Experimente innerhalb des Bayerischen Reinheitsgebots. Darunter zum Beispiel das im amerikanischen Stil gebraute Pale Ale. Ein “Brett” an Hopfen. Insgesamt sind fünf Hopfensorten im Bier zu schmecken, die dem Bier bei der Lagerung nach und nach hinzugegeben werden (Kalthopfung). Hopfig und dennoch süffig, zitronig und goldgelb!