Zwei tolle Musikerinnen, Marlene Goede-Uter (Violine) und Elisabeth Schwanda (Blockflöte) spielen ab und zu barocke Duette und kamen bei einer gemeinsamen Probe zu dem Entschluß, daß nun doch ein “Tastenmensch” fehlen würde. Durch jahrelange freundschaftliche Beziehungen wurde ich also gebeten, die beiden Damen an der Orgel zu begleiten.

Da die Kreuzkirche ein produktiver Ort für Musik ist, war uns Dreien schnell klar, daß wir unser neues Ensemble in der Altstadt, eben an der Kreuzkirche, verorten möchten und da die Kreuzkirche an ihrer Nordseite im “Goldenen Winkel” liegt, dieser an der Kirchentür seinen Namen in Kreuzstraße wechselt, man sich altsprachlich auskennt, war der Name geboren: Ensemble Angulum Aureum. Das Trio wird sich in einem Konzert am Sonntag, 16. Dezember (3, Advent) um 16 Uhr in der Kreuzkirche mit Musik von Wilhelm Friedemann Bach, Antonio Vivaldi und Georg Philipp Telemann vorstellen.

Also eine wahrhaftige Musik aus der Altstadt Hannover. Eintrittsprogramme gibt es an der Kasse, sie kosten 12,00 € und 10,00 € ermäßigt.

Meine Idee ist, daß das Trio in der nächsten Zeit auf einen Spaziergang durch die Altstadt geht und bei Persönlichkeiten/Gewerbetreibenden etc. vorbei schaut, ein kurzes Foto…und weiter geht’s. Was halten Sie davon? Eine Fotostrecke für die Altstadt.